Kinderschutz

Die Sicherstellung eines effektiven Kinderschutzes ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung.
Zum einen ist die Münchner Grundvereinbarung zum Schutzauftrag der Kinder- und Jugendhilfe nach § 8a und §72a SGB VIII für uns verbindlich. Das bedeutet, dass in den Räumlichkeiten der Bücherwürmchen jährlich Sicherheitstests durchgeführt werden und in allen Räumen Rauchverbot herrscht.

Die ErzieherInnen absolvieren regelmäßig einen Erste-Hilfe-Kurs und werden in Krisensituationen durch Supervision begleitet. Es bestehen Kontaktadressen zu Sozialstationen, zum Jugendamt und gegebenenfalls zu Kinderpsychologen und Familientherapeuten.

Zum anderen hat das Bayer. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen alle Eltern in Bayern zur Teilnahme ihrer Kinder an den Früherkennungsuntersuchungen (sog. U-Untersuchungen U 1-U 9 und J 1) verpflichtet. Konkret sind die Träger bzw. das beauftragte Fachpersonal verpflichtet, sich von den Personensorgeberechtigten bei Aufnahme des Kindes in den Kindergarten die Absolvierung der letzten fälligen altersentsprechenden Früherkennungsuntersuchungen nachweisen zu lassen. Dieser Nachweis muss spätestens mit Abschluss des Betreuungsvertrages vorgelegt werden.